Kontakt

Heidi Herrmann

Hundeernährungsberater und Tierheilpraktikerin

Straßmaierweg 1
83558Maitenbeth

Telefon: 08076-1830

Mobil: 0160-541 19 17


Website:  https://tierernaehrungsberater.de

Heidi Herrmann

Bessere Gesundheit durch bessere Ernährung
Um eine bessere Gesundheit durch eine bessere Ernährung zu erzielen, beginnt jede Ernährungsberatung mit einer ausführlichen Befragung (Anamnese): Wie geht es dem Hund? Was hat er für Symptome (Probleme)? Was bekommt er aktuell zu fressen? Wie ist sein Alter, Gewicht und sein körperlicher Zustand (Body Condition Score)? Gibt es Analysen von Kot-, Blut- oder Felluntersuchungen?
manfred-auf-waage
Zur Auswertung all dieser Daten kommt mir die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin zugute und natürlich auch die Nutzung eines Rationsberechnungsprogrammes für Hundeernährungsberater https://web.foodcalculator.de/testzugang
Meist kennt man dann schon die Schwachstellen / Fehler in der Ernährung bzw. das was dem Hund nicht bekommt oder was ihm in der Ernährung fehlt.
bild-edudip
Einige Hunde reagieren heftig auf eines der über 300 Lebensmittelzusatzstoffe wie Bindemittel, Konservierungsstoffe, Farbstoffe und dergleichen. Hundeernährungsberater sollten sich damit ebenfalls gut auskennen, um diese Stoffe, die nicht immer deklariert sind, trotzdem zu erkennen. Möchte der Hundebesitzer bei einem Fertigfutter bleiben, kann ich ihm eine geeignete Nahrung empfehlen und die Ration bei Bedarf noch etwas "pimpen". Das kann die Zugabe von einem Eigelb, etwas Joghurt, püriertem Gemüse oder Salat und auch ein Nahrungsergänzungmittel sein. Ziel ist die bedarfsdeckende Versorgung und gerade die Nährstoffe, die vorher im Mangel waren, auch auszugleichen.
Aus- und Weiterbildungen zu diesen Themen finden Sie hier https://webinar.tierernaehrungsberater.de
futtertest-dalmatiner-ridgeback-dose
Häufig möchten die Hundebesitzer dann lieber die Nahrung für ihren Hund selber machen. In diesem Falle erstelle ich einen Wochenplan mit allen Zutaten, Mengen und vielen Tipps zur einfachen Erstellung der Ration. Je nach Vorlieben kann das Fleisch roh, aber auch gekocht gefüttert werden. Für manche Hunde ist es besser wenn sie aufgeschlossene Kohlenhydrate, also z.B. gekochten Reis mit bekommen, bei übergewichtigen Tieren sollte man das besser weglassen. Es gibt viele Besonderheiten (Welpe, Senior, Allergie ...) aber auch Rassedispositionen, die bei der Ernährung berücksichtigt werden sollten. Hier finden Sie einen Artikel über die angepasste Ernährung eines Tierschutzhundes: https://tierernaehrungsberater.de/2021/07/22/ernaehrungsberatung-eines-hundes-aus-dem-tierschutz/
muensterlaender-3-naepfe-barfration
Eine chemiefreie und bedarfsgerechte Ernährung ermöglicht es erst dem Stoffwechsel einwandfrei zu funktionieren. Daher gehen ohne Ernährungsberatung viele Therapien einfach ins Leere. Schilddrüsenhormone können nur mit Jod hergestellt und durch Selen aktiviert werden. Die Entgiftung der Leber ist nur mit Zink und B-Vitaminen möglich und das Herz benötigt ein passendes Maß an Magnesium, Kalium und Calcium. Für diese Zusammenhänge gibt es noch viele weitere Beispiele. Sicher ist Ihnen aber schon klar geworden: Tierheilkunde und Ernährung gehören einfach zusammen um die Gesundheit besser zu machen.