Trauer im Tierpark Hellabrunn um Schimpanse Püppi

25.07.2012 - Bei einem tragischen Unfall ist heute im Tierpark Hellabrunn Schimpanse Püppi ums Leben gekommen. Über die genauen Umstände rätselt man noch. Wie an jedem Morgen hielt sich die 19-jährige Schimpansendame auf der Außenanlage auf. Pfleger fanden Püppi am Grund des Wassergrabens.


Schimpansen Püppi und Toni am 22.11.2011
Tierpark Hellabrunn: Schimpansen Püppi und Toni an Tonis 50. Geburtstag im letzten November
Foto: Tierpark Hellabrunn

Die einzig plausible Erklärung für den Tod der Schimpansin ist momentan, dass Püppi irgendeinen Gegenstand oder Futter erreichen wollte, das Besucher ihr zugeworfen haben. Vielleicht ist sie deswegen über den Zaun gesprungen und im Wassergraben ertrunken. Obwohl Tierärzte und Tierpfleger alles Menschenmögliche versuchten, um Püppi zu retten, blieben die Reanimierungsversuche erfolglos. Tierpark-Direktor tief betroffen über Püppis Tod

„Wir sind völlig fassungslos. Die Umstände, die zum Unfalltod von Püppi führten, sind vollkommen unklar", erklärt dazu Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem. Er ist tief betroffen: „Sie war eine so friedliche und nette Schimpansin, die sich auf der Anlage sichtlich wohl gefühlt und sich dem Wasser nie genähert hat. Mit einem derartigen Unfall haben wir nicht gerechnet. Nun hoffen wir auf Hinweise von Zeugen, die den Hergang beobachtet haben!"

2007 bereits tödlicher Unfall im Wassergraben

Nachdem vor 5 Jahren Schimpanse Franzl durch mysteriöse Umstände im Wassergraben verstarb, wurde der Elektrozaun um das Außengehege auf 1,50 Meter erhöht und ein Fangnetz im Wassergraben installiert, das den Schimpansen im Ernstfall Halt geben soll. Die natürlich gestaltete Umgebung mit vielen Blumen, Sträuchern, Bäumen und Felsen bietet den Tieren eine abwechslungsreiche Umgebung. Umrahmt wird das Gelände von einem Bachlauf, zwischen dem Wasser und der Anlage steht der Elektrozaun.

Püppi und Toni waren gerne und regelmäßig in der Außenanlage, sie konnten zwischen Innen- und Außengehege wählen. Bis auf weiteres müssen nun alle Schimpansen im Innengehege bleiben, man will erst genauere Erkenntnisse über den Unfallhergang gewinnen. Dr. Andreas Knieriem bittet die Tierparkbesucher von heute Morgen um Mithilfe bei der Klärung. Wer einen Hinweis geben kann, meldet sich am besten telefonisch unter 089 / 62 50 834.

Quelle: Tierpark Hellabrunn

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof

Suche

Werbung

Anmeldung