Das zweistufige Tierschutzlabel ist da

Am 16.01.2013 stellte der Deutsche Tierschutzbund das lang erwartete Tierschutzlabel vor, bei dem in zwei Abstufungen jeweils ein bestimmter Tierschutz-Standard gewährleistet wird.

Zum Start der Internationalen Grünen Woche in Berlin stellte der Deutsche Tierschutzbund das zweistufige Tierschutzlabel als Zeichen für ein besseres Leben vor. In Zukunft wird es Produkte aus der Hühner- und Schweinemast geben, die mit dem Tierschutzlabel gekennzeichnet sind. Sie liefern dem tierschutz-orientierten Verbraucher Informationen durch transparente und wissenschaftlich fundierte Kennzeichnung. Durch das Tierschutzlabel können deutliche Verbesserungen für die Tiere bei der Haltung, Schlachtung und dem Transport erzielt werden, denn es garantiert bestimmte Standards.

Noch sind nicht alle Tierarten dabei

Es werden weitere Tierarten folgen, das Tierschutzlabel legt vorerst nur einen Standard für die Haltung von Schweinen und Hühnern fest. Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, betonte: „Es war sicher kein leichter Schritt für uns, aber er war nötig, weil bisher gesetzliche Tierschutzkennzeichnungen fehlen und auch die gesetzlichen Mindeststandards der Tierhaltung in der Landwirtschaft aus Tierschutzsicht nicht ausreichen. Eine überwältigende Mehrheit der Verbraucher fordert eine transparente Tierschutzkennzeichnung, die das Label erfüllt."
Schröder erklärte, dass mit dem Tierschutzlabel Millionen von Tieren geholfen wird. So kann beim Kauf dieser Ware z.B. ausgeschlossen werden, dass den Tieren Schnäbel oder Schwänze kupiert oder die Ferkel ohne Betäubung kastriert werden. Und es ist auch bereits mit der Einstiegsstufe gewährleistet, dass den Tieren weit mehr Beschäftigungsmöglichkeiten und Platz zur Verfügung stehen, als es in den gesetzlichen Vorschriften angeordnet ist.

Wissenschaftlich fundierte Entwicklung

Die Entwicklung des Tierschutzlabels stand von Anfang an auf einem breiten wissenschaftlichen Fundament. Es wurde vom Deutschen Tierschutzbund in Zusammenarbeit mit Vertretern aus der Wissenschaft, der Landwirtschaft, der Vermarkter und des Handels entwickelt und auch der Verbraucherschutz hat den Prozess begleitet.

Was das Tierschutzlabel bedeuten kann

  • bei der Schweinemast

Dr. Lars Schrader, FLI Friedrich-Loeffler-Institut, Institut für Tierschutz und Tierhaltung, saß im Labelbeirat und erklärt: "Mastschweine haben artspezifische Verhaltensansprüche an ihre Haltung: Sie wollen sich beschäftigen, ihre Umwelt erkunden, Sozialverhalten zeigen, sich eine Kotecke anlegen sowie ungestört und möglichst bequem liegen. Dafür brauchen sie Platz und verschiedene, entsprechend ausgestaltete Bereiche in ihrer Haltung. Diese Ansprüche werden in den Stufen des Tierschutzlabels schrittweise besser erfüllt als nach den rechtlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen."

Hier finden Sie über eine Suche Märkte, bei denen Schweinefleisch-Produkte mit dem Tierschutzlabel erhältlich sind: http://www.tierschutzlabel.info/wo-bekomme-ich-die-produkte/

  • bei der Hühnermast

Prof. Dr. Ute Knierim, Universität Kassel Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften Fachgebiet Nutztierethologie und Tierhaltung: „Bei den Masthühnern werden bereits in der Einstiegsstufe durch langsamer wachsende Tiere, niedrigere Besatzdichten und Zugang zu einem Kaltscharraum die Lebensbedingungen der Tiere wesentlich verbessert. Dies wird in der Premiumstufe mit Freilandzugang und weiter gesenkten Besatzdichten nochmals deutlich gesteigert. Besonders wichtig ist, dass außerdem an den Tieren selbst systematisch und regelmäßig erfasst wird, wie es ihnen geht, um ein hohes Tierwohlniveau zu sichern."

Hühnerprodukte mit dem Tierschutzlabel erhalten sie bundesweit über verschiedene Handelsketten. Sie finden diese unter www.tierschutzlabel.info/produkte-vom-huhn/

 

So sehen die neu entstandenen Tierschutzlabel aus

Die Einstiegsstufe

Unter www.tierschutzlabel.info/tierschutzlabel/einstiegsstufe/ finden Sie die Kriterien der Einstiegsstufe für Masthühner und Mastschweine.

Tierschutzlabel Einstiegsstufe

Die Premiumstufe

Unter www.tierschutzlabel.info/tierschutzlabel/premiumstufe/ finden Sie die Kriterien der Premiumstufe für Masthühner und Mastschweine.

Tierschutzlabel Premiumstufe

Quelle: Deutscher Tierschutzbund e.V./ 18.01.2013

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof

Suche

Werbung

Anmeldung