Endlich das Aus für Tierversuche in der Kosmetikindustrie

Der Tierschutz kann sich über einen großen Erfolg freuen, denn das Vermarktungsverbot, bei dem die letzte Stufe bis zum Schluss auf der Kippe stand, tritt nun doch wie geplant in Kraft.

Ab dem 11. März 2013 ist dann endlich die letzte Stufe des EU-weiten Verbots von Tierversuchen für Kosmetik erreicht. EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg konnte das am 30. Januar 13 bei einem persönlichen Treffen mit Tierschutzorganisationen bestätigen. Mit vielen anderen Organisationen setzte sich der Deutsche Tierschutzbund seit den siebziger Jahren für ein Ende der Tierversuche für Kosmetik ein – und nun wird es Realität!

Hase aus dem LaborSolche Versuche werden in der Kosmetikindustrie bald der Vergangenheit angehören
Foto: © One Voice

Kampagne „Nein zu Tierqual-Kosmetik"

Logo No Cruel CosmeticsJohn Dalli, der Vorgänger von Tonio Borg, wollte vor kurzem noch Ausnahmen zulassen. Weltweit hätte das jedoch den Tod zigtausender Labortiere wie Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten und Mäusen bedeutet, die in der Kosmetikindustrie weiterhin „benutzt" worden wären. Noch bis zum Schluss stand das Vermarktungsverbot auf der Kippe.
Doch der Kampf der Tierschützer hat sich gelohnt. Im Rahmen der EU-weiten Kampagne „Nein zu Tierqual-Kosmetik" hatte der Deutsche Tierschutzbund gemeinsam mit seinen Partnern für ein Ende von Tierqualkosmetik gestritten.
Rund 242.000 Unterschriften von Tierschützern, die sich mit der Kampagne für ein Ende solcher Versuche aussprachen, konnten im Oktober 2012 übergeben werden.


Tierschützer bei der Übergabe der Unterschriften
Bei der Übergabe der rund 242.000 Unterschriften an den Petitionsausschuss des EU-Parlaments in Brüssel/
Foto: © ECEAE

Ein großer Sieg für den Tierschutz

„Dass die EU-Kommission beabsichtigte, mit formalen Tricks ein rechtsgültiges Verbot noch länger hinauszuzögern, war aus Tierschutzsicht ein Skandal. Aber jetzt freuen wir uns umso mehr, dass unser Widerstand Wirkung gezeigt hat. Tierversuche für Kosmetik sind aus ethischer Sicht indiskutabel", so Dr. Brigitte Rusche, Leiterin der Akademie für Tierschutz und Vizepräsidentin des Deutschen Tierschutzbundes. „Tierversuche für Kosmetik sind aus ethischer Sicht indiskutabel. Sie werden zudem von den EU-Bürgern kategorisch abgelehnt. Niemand braucht und will neue Kosmetik, wenn dafür Tiere leiden und sterben müssen. Zumal seit langer Zeit Alternativmethoden zur Verfügung stehen". Deshalb sei es nur konsequent, dass das Verbot im März nun endlich vollumfänglich in Kraft tritt.

Bereits im März 2009 wurden EU-weit alle Tierversuche für Kosmetika verboten. Doch dürfen bis März 2013 außerhalb der EU noch drei bestimmte Tierversuche für die Prüfung kosmetischer Inhaltsstoffe durchgeführt und die Produkte trotzdem innerhalb der EU verkauft werden. Aber danach ist dank der riesigen Kampagne auch damit endgültig Schluss und die Tierfreunde können sich über einen großen Sieg freuen: Nach über 30 Jahren zähen Ringens ist die letzte Stufe des hart erkämpften Tierversuchsverbots Wirklichkeit geworden.

Quelle: Deutscher Tierschutzbund


Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof