Tierpark Hellabrunn: Trauer um Tiger Nurejev

Schweren Herzens entschloss man sich gestern, am 15.03.13,im Tierpark Hellabrunn dazu, den mit 17 Jahren schon recht betagten Tiger Nurejev einzuschläfern. Das Tier war in der letzten Zeit immer gebrechlicher geworden und litt zuletzt offensichtlich auch an großen Schmerzen.

Nurejev war kein „gebürtiger Münchner", er wurde 1996 in Helsinki geboren und kam erst im Frühjahr 2010 aus Zürich nach München. Schon seit dem letzten Herbst zeigte Nurejev Bewegungsstörungen, war sehr ruhig und wurde immer wackeliger auf den Beinen. Er wurde intensiv behandelt, bekam Spezialfutter, Geriatrika und schmerzlindernde Medikamente. Aber trotz der Intensiv-Behandlung wollte er immer weniger fressen und wurde zunehmend apathisch. Nachdem die Tierärzte und Tierpfleger nun bemerkten, dass das Tier offensichtlich Schmerzen hatte, kam man gestern zu dem Entschluss, den Tiger einzuschläfern und ihn damit von seinen Schmerzen zu erlösen.

Tiger Nurejev 2012 im Tierpark Hellabrunn Tiger Nurejev 2012 im Tierpark Hellabrunn
Foto:  Tierpark Hellabrunn

Der Tierpark trauert um seinen letzten Tiger, aber Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem versichert: „Derzeit sind wir im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) europaweit auf der Suche nach jungen Tigern und hoffen, diese attraktiven Raubkatzen im Sommer wieder zeigen zu können".

 Quelle: Tierpark Hellabrunn 

Das könnte Sie auch interessieren:
Gorilla-Nachwuchs im Tierpark Hellabrunn

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof

Suche

Werbung

Anmeldung