Die Münchner Eisbärchen heißen Nela und Nobby

Am 7. April 14 war es soweit: die vier Monate alten Eisbären-Babys haben Namen bekommen! Seit 2 Wochen können die Münchner nun schon „ihre“ Eisbärchen in der weitläufigen Anlage bewundern, nun kennen sie endlich auch ihre Namen.

Ja, wie heißen sie denn? Das war seit Wochen die große Frage, die heute mit der Taufe auch beantwortet werden konnte. Mehr als 20 Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen und Medienanstalten hatten sich für die Eisbären-Patenschaft beworben und somit hatte der Tierpark die Qual der Wahl. Am Ende machte der Wildlife-Eisbären-Fotograf Norbert Rosing und ein junges Start-Up-Unternehmen aus München, die emilo SPEZIALITÄTENRÖSTEREI, das Rennen.

Sie „tauften“ die Eisbären auf die Namen Nobby und Nela.

Eisärentaufe im Tierpark Hellabrunn 2014

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen.", sagte die aktuelle Tierpark-Chefin und Kuratorin Beatrix Köhler. "Nicht nur der finanzielle Rahmen musste stimmen, uns war es wichtig, dass der Pate gut zu unseren Eisbären und zum Tierpark Hellabrunn passt. Das ist uns gelungen.“

 Die Eisbären-Paten freuen sich über ihre Patenschaft

Norbert Rosing, der die Patenschaft von Nobby übernommen hat, ist sicher ein würdiger Pate für den kleinen Eisbären-Bub. Er ist seit Jahren als Fotograf in der Polarwelt unterwegs und hat dadurch eine sehr enge Bindung zu den riesigen Bären entwickelt. Der Fotograf hat schon einige Eisbären-Titelbilder  für National Geographic geschossen.
In diesem Jahr müssen alle Namen der Tierbabys, die in Hellabrunn geboren werden, mit dem Buchstaben N beginnen. Da  lag es für Norbert Rosing nahe, bei der Namensgebung auf seinen Vornamen zurückzugreifen und daraus ein Nobby zu machen.

Bei Nelas Patenschaft hat sich Hellabrunn für ein junges Start-Up Unternehmen entschieden, die Münchner Kaffeerösterei emilo SPEZIALITÄTENRÖSTEREI. Der Firmeninhaber Emanuel Clemm hat seine Namenswahl seiner Tante Cornelia zugeschrieben. Sie wurde von ihm und seinem Bruder liebevoll Nela genannt.: „Da ich immer noch gerne an diese Zeiten denke und daran, wie schön es mit ihr war, habe ich mir diesen Namen als Dankeschön ausgesucht."
Eisbärenpaten Emanuel Clemm und Norbert Rosing

Die Eisbären-Taufe

Auf den Arm nehmen konnten die beiden Paten ihre Schützlinge nicht, denn diese haben nur Kontakt mit ihrer Mutter Giovanna – wie das halt so ist bei den Raubtieren. Die Kleinen wollen sich nicht mehr anfassen lassen und Giovanna hätte es auch gar  nicht mehr so einfach erlaubt.

Die Taufe hat sich deshalb auf der anderen Seite der Glaswand abgespielt. Als Taufgeschenk haben die Paten Honigmelonen mitgebracht, die fressen die kleinen Bärchen nämlich besonders gerne. Also war es in gewissem Sinne dann nicht nur für Heallbrunn und die Paten, sondern auch für Nela und Nobby ein richtiger Festtag!

Quelle: Tierpark Hellabrunn

 Das könnte Sie auch interessieren:
Hellabrunner Eisbärenbabys auf ihrem ersten "Freigang"
Eisbär-Papa Yoghi zieht für den Sommer nach Stuttgart

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof