• Home
  • Nachrichten
  • Studienteilnahme für Stammzellentherapie für Hunde mit Gelenkschmerzen möglich

Tierpark Hellabrunn: Mehr Platz für Schimpansen und Gorillas

Am 27. März 15 wurde im Münchner Tierpark Hellabrunn die neue Anlage für die Menschenaffen  eröffnet. In den bevorstehenden Osterferien wird der Tierpark also noch um eine Attraktion reicher sein, denn die Tierpark-Besucher können jetzt im Außenbereich anstelle des Wassergrabens durch große Glasscheiben (fast) hautnahe Begegnungen mit den Tieren erleben.

Schade, dass das Wetter zur Eröffnung nicht so richtig mitgespielt hat und sie ohne die „Hauptpersonen“ über die Bühne gehen musste. Zwar stehen diese schon in den Startlöchern, aber es ist einfach zu kalt für die empfindlichen Menschenaffen. Doch sobald es trocken ist und die Temperaturen bei mindestens frühlingshaften 15 Grad liegen, geht es ab nach draußen, wo sie das erwarten wird: Saftig-grüne Wiesen, Naturkletterbäume, ein kleiner Bachlauf und Felsen, die täuschend echt aussehen. Das Gelände wurde zu einem großflächigen, naturnahen Kletterparadies umgebaut und es gibt viel Spannendes und Neues zu entdecken für die Menschenaffen aus dem Münchner Tierpark.

  •  Die Hellabrunner Gorillas

 Die Gorillagruppe besteht zurzeit aus Bagira (30 Jahre), Sonja (25 Jahre), Neema (28 Jahre) und der 2-jährigen Nafi, die als einzige in München geboren ist. Aber schon im April kommen aus der Wilhelma in Stuttgart die beiden dreijährigen Gorillajungs Tano und Okanda nach München. Das wird besonders die kleine Nafi freuen, weil sie dann endlich Spielgefährten bekommt, mit denen sie die Anlage erkunden kann, die knapp 130 Quadratmeter mehr zum Toben bietet als vor dem Umbau.
Gorilladame Sonja

  • Die Hellabrunner Schimpansen

Nicht nur die Namen sind bei den Schimpansen eher bayrisch: Willi (16 Jahre), Hannerl (22 Jahre), Seppi (12 Jahre) und Annemarie (15 Jahre),  Zenta (35 Jahre) und Sophie (29 Jahre) - außer den letzten beiden sind sie auch in München geboren.


Die Hellabrunner Schimpansengruppe
 

Zoodirektor Rasem Baban präsentiert die neuen Anlagen

Rasem Baban und Christine Strobl  „Unserer sechsköpfigen Schimpansengruppe steht ab sofort eine Außenanlage zur Verfügung, die wir von mehr als 1.100 Quadratmeter Ausgangsfläche um 40 Prozent vergrößern konnten.
Bei den Gorillas haben wir 15 Prozent an Fläche zugewonnen. Die Anlagen im 2001 erbauten Urwaldhaus, das sichtlich in die Jahre gekommen war, haben wir zu noch artgerechteren und natürlicher wirkenden Anlagen umgestaltet – und dies in einer Rekordzeit von nicht einmal drei Monaten“, freut sich Zoodirektor Rasem Baban.

Quelle: Tierpark Hellabrunn/ 27.03.2015

 

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof

Suche

Werbung

Anmeldung