Giraffenmädchen Limber kehrt zurück nach München

Die hübsche Limber wurde vor 3 Jahren in München geboren und kam ein Jahr später in den Zoopark Erfurt. Seit dem 30. Juni 15 ist sie wieder zurück in Hellabrunn und wird Teil der neu geplanten Weibchengruppe.

In einem Spezialtransporter wurde das langbeinige Tier von Thüringen nach Bayern gefahren. Die Reise verlief problemlos und Limber betrat ohne Zögern den Stall in ihrem neuen Zuhause. Die Giraffenanlage ist tatsächlich neu für sie, denn als sie München verließ, war das neue Giraffenhaus mit der Savanne noch nicht eröffnet.

Ein Zufall bringt Limber zurück

Nachdem am 9. Mai 2015 die altersschwache 21-jährige Giraffendame Kabonga eingeschläfert werden  musste, traf schon 11 Tage später ein zweiter Todesfall die Münchner Giraffengruppe. Der fast 24-jährige Giraffenbulle Togo wurde morgens tot im Stall aufgefunden. Die beiden waren die Eltern der jetzt 4-jährigen Limber, die 2012 in den Zoopark Erfurt gezogen war. Zufällig suchte man gerade aus Platznot nach einem neuen Zuhause für das Giraffenmädchen. Ein Glücksfall, dass Limber jetzt wieder zurück in ihren Heimatzoo umziehen durfte.  

Giraffe Limber im Tierpark Hellabrunn

Änderung bei der Hellabrunner Giraffenhaltung

Der Tierpark wird in Zukunft bei den Netzgiraffen auf eine reine Weibchen-Gruppe umzustellen. So könnten insgesamt bis zu acht Giraffenweibchen in der Afrikanischen Giraffensavanne leben.

Zoodirektor Rasem Baban erläutert: „Momentan gibt es in europäischen Zoos sehr viele Giraffen. Somit ist es bei Nachwuchs schwierig, die Jungtiere an andere Zoos zu vermitteln. Aufgrund dieser Tatsache stellt Hellabrunn nun von einer Zuchtgruppe auf eine reine Weibchengruppe um. Dies hat mehrere Vorteile: Wir können bis zu acht Tiere aufnehmen. Weibchen verstehen sich sehr gut untereinander. Und Hellabrunn unterstützt mit dieser Form der Haltung das Europäische Erhaltungszuchtprogramm, indem wir Platz für weibliche Giraffen aus anderen Zoos bieten.“

Umzüge in der Giraffensavanne

Limbers Bruder, der kleine Naledi, wird als Giraffenbulle aus diesem Grund München bald verlassen und in einen Zoo umziehen, den das Europäische Erhaltungszuchtprogramm EEP für Netzgiraffen empfiehlt. Bald aber werden weitere Weibchen in Hellabrunn einziehen. Bis dahin bleiben Bahati und Limber alleine auf der Anlage. Die 4-jährige Bahati wurde im Frankfurter Zoo geboren und ist seit 2 Jahren im Münchner Tierpark.

Quelle: Tierpark Hellabrunn/ 04.07.2015

Tags: Giraffen im Tierpark Hellabrunn

Suchtiere

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof

Suche

Werbung

Anmeldung