Futtersuche mit Spaßfaktor für die Hellabrunner Elefanten

Damit keine Langeweile bei den Dickhäutern aufkommt, wurde die Hellabrunner Elefanten-Anlage mit neuen und kreativen Beschäftigungsmöglichkeiten ausgestattet: bei der Futtersuche gibt es spannende Aufgaben und knifflige Herausforderungen.

04.05.2018 - Es wird viel getan im Münchner Tierpark Hellabrunn, um den Alltag der Tiere angenehm und abwechslungsreich zu gestalten. Jetzt wurde die dritte Außenanlage fertiggestellt, die weitere "Highlights" in das Leben der Dickhäuter bringen soll.

Die neugestaltete Anlage ist „bullensicher“

Bisher wurde die südliche Außenanlage des Elefantenhauses nur von den Elefantenkühen genutzt. Für den Elefantenbullen Gajendra, der nach dem langjährigen Umbau der Elefantenanlage erst im letzten Jahr nach München zurückgekommen ist, musste die Anlage entsprechend umgerüstet werden. Nun kann der 25-jährige Bulle alle drei Außenlagen benutzen. Beim ersten Test stellte sich heraus, dass die neuen Beschäftigungsmöglichkeiten und die neugestaltete Anlage bullensicher ist.

Neugestaltete Elefanten-Anlage in Hellabrunn 2018

Der Dickhäuter-Alltag wird spannender

Freilebende Elefanten beschäftigen sich überwiegend mit der Suche nach Nahrung. Als reine Pflanzenfresser benötigen die tonnenschweren Säugetiere mehr als 100 kg Futter pro Tag.
Damit die Tiere in Hellabrunn richtig gefordert werden, platzieren die Tierpfleger die Tagesration an unterschiedlichen Standorten und verstecken sie in Kugeln, Netzen oder Röhren, die neu auf der Anlage installiert wurden. So stehen die Elefanten jeden Tag vor der neuen Herausforderung sich ihr Futter zu beschaffen. 
„Gemeinsam mit unseren Tierpflegern wurde ein Konzept erarbeitet, welches die Rüsselfertigkeiten unserer Elefanten spielerisch herausfordert“, erklärt Tierpark-Direktor Rasem Baban und bedankt sich bei seinen Mitarbeitern.

Elefant holt Futter vom Baum

Elefanten-Beschäftgung in Hellabrunn

Die Geschicklichkeit der Elefanten  

Nicht nur für die Elefanten ist das neue Beschäftigungskonzept spannend - auch Besucher können dabei sehr gut beobachten, welche Tricks die Tiere auf Lager haben: Sie zupfen Heu aus einem Netz am Futterbaum, rollen Kugeln mit leckerem Inhalt hin und her oder stöbern in den versteckten Röhren nach Essbarem. Deshalb lohnt es sich immer etwas mehr Zeit für den Besuch bei den Elefanten einzuplanen.

Quelle: Tierpark Hellabrunn

 

Das könnte Sie auch interessieren:
Wiedereröffnung des Hellabrunner Elefantenhauses
Hellabrunn trauert um Elefantenkuh Steffi

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Newsletter

Newsletter

Lesergeschichten

Junge mit Hund

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof