Nachwuchs, Neuzugang und Neueröffnung in Hellabrunn

Neuigkeiten aus dem Münchner Tierpark: In der Takin-Familie kam im März ein Baby zur Welt und vorletzte Woche ist Kuh Saona aus Frankreich zugezogen. Und: das kleine Restaurant am Flamingo-Eingang hat einen neuen Pächter, der den Besuchern leckere Pizza-, Pasta- und Salatvariationen bietet.

29.05.2019 Seit vorletzter Woche lebt Kuh Saona im Tierpark. Sie kam aus dem französischen Zoo Beauval, wo sie 2017 geboren wurde, nach München.

Takine sind einen Besuch wert

Auch wenn die Mishmi-Takine nicht zu den Besuchermagneten in Hellabrunn zählen, so sei ein Besuch bei den ungewöhnlichen Huftieren wärmstens empfohlen. Denn die zotteligen Hornträger, die zur Gruppe der Ziegenartigen gehören, haben durchaus das Potenzial zum Lieblingstier. Vor allem der kleine Tadeus, der Ende März zur Welt kam, sorgt mit seinen großen dunklen Augen und seinem dichten Fell für ordentlich Stimmung, wenn er flink über die Anlage springt.
Auch die knapp zweijährige Takin-Dame Saona hat sich in ihren ersten Tagen bei ihrer neuen Takin-Familie gleich mit Tadeus angefreundet.

Takin-Jungtier Tadeus und Kuh Saona

Takine zeigen übrigens eine hohe Lernbereitschaft – so gelingt es im Tierpark Hellabrunn, die Tiere medizinisch zu trainieren. Das ist unter anderem hilfreich für die Klauenpflege, die ansonsten unter Narkose stattfinden müsste – in einem eigenen Trainingsstand und mit positiver Belohnung gelingt das nun auch ohne Narkose bestens.

Woher kommen Takine?

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet von Takinen ist das Hochgebirge des Himalayas. Mit ihren stämmigen, kurzen Beinen und den breiten Hufen sind sie optimal an die rauen Gegebenheiten angepasst und kommen in Höhen von bis zu 5.000 Metern vor. Ihr dichtes Fell ist mit einem öligen Hautfett getränkt und schützt vor dem feuchtkalten Klima des Hochgebirges. Auch ihre Füße sind eine hilfreiche Anpassung: Zwei ihrer Klauen können sie abspreizen – auf felsigem Terrain haben sie deshalb einen sicheren Tritt und im Schnee sinken sie nicht so tief ein.

Restaunrant Flamingo Pizza & Pasta in Hellabrunn

Mit farbenfrohem Ambiente und Flamingo-Dekoration empfängt das neugestaltete Restaurant Flamingo nun hungrige Tierpark-Besucher. Auf der Speisekarte stehen neben frischer Pasta, abwechslungsreicher Pizza und neuen Salatvariationen auch hausgemachte Kuchen und mediterrane Sandwiches. Kaffee-Spezialitäten und eigene Limonaden-Kreationen runden das Angebot ab.
Marché International legt Wert auf die Auswahl hochwertiger Zutaten – so werden die Rigatoni und der Pizzateig täglich frisch zubereitet.

Flamingo Restaunrant in Hellabrunn

„Mit seinem kreativen Konzept für das doch recht kleine Lokal am Flamingo-Eingang hat uns Marché überzeugt“, erläutert Tierpark-Direktor Rasem Baban die Hintergründe. Zum Restaurant mit knapp 15 Innen-Sitzplätzen gehört eine großzügige Terrasse direkt an der Flamingo-Anlage, die bei gutem Wetter ganzjährig Sonne bietet und so zum gemütlichen Verweilen einlädt.

Flamingo Pasta & Pizza ist ab sofort täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: Tierpark Hellabrunn

 

Und sonst noch in Hellabrunn:
Neue Kletter- und Spielmöglichkeiten für Hellabrunner Silbergibbons
2019 neu in Hellabrunn: Aktionswochenenden

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Newsletter

Newsletter

Lesergeschichten

Junge mit Hund

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof