Illegaler Handel mit Zwergspitz-Welpen am Hauptbahnhof vereitelt

Durch zivile Beamte des Polizeipräsidiums München, die zu Schwerpunktkontrollen am Münchner Hauptbahnhof eingesetzt waren, konnte ein illegaler Tierhandel beobachtet und verhindert werden.

München, 12.12.2019 – Nur durch Zufall konnte der illegale Tierhandel gestoppt werden. Die Beamten beobachteten, wie eine 23-jährige Österreicherin versuchte, einer 26-jährigen Münchnerin aus dem Auto heraus einen Zwergspitz-Welpen zu verkaufen. Für ca. 900 Euro sollte die vierbeinige „Ware“ verkauft werden.

Die beiden Zwergspitz-Welpen von dem illegalen Tierhandel am Münchner Hauptbahnhof

Die Beamten schritten ein und stoppten das illegale Geschäft mit dem Hundewelpen. Bei der Durchsuchung des Autos wurde noch ein weiterer kleiner Zwergspitz gefunden. Die beiden niedlichen Welpen wurden ins Münchne Tierheim gebracht, wo sie tierärztlich untersucht werden. Gegen die „Welpen-Verkäuferin“ wurde eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz erstattet.

Quelle: Polizeipräsidium München

 

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof