Bloß keinen Weihnachtsstress!

So sehr wir uns auch auf die Weihnachtszeit freuen - sie birgt leider auch das Risiko, in Stress zu geraten und das nicht nur für Menschen, sondern auch für Haustiere: Da lockt der Weihnachtsschmuck, da steht der Einkaufsmarathon für die Geschenke an, es schweben allerlei Düfte durchs Haus und dazu gibt es Weihnachtslieder am laufenden Band. Doch wie können wir unsere Haustiere vor allzu großem Trubel bewahren?

Hund liegt vor Geschenken

Hunde bleiben besser daheim

Besonders für Hunde sind die Wochen rund um Weihnachten mit vielen Besorgungsgängen und -fahrten besonders stressig. Lassen Sie deshalb Ihren Vierbeiner nach Möglichkeit zu Hause, wenn Sie auf den Weihnachtsmarkt oder Geschenke einkaufen gehen. So können Sie in Ruhe bummeln und brauchen ihn nicht dem Gedränge auszusetzen. Für den Fall, dass Sie ihn doch mitnehmen, denken Sie daran, dass der Ausflug in die Menschenmassen mit ständigem Stehenbleiben auf keinen Fall das Gassi gehen ersetzt!

Ein "sicheres" Zuhause schaffen

Ein weihnachtlich geschmücktes Zuhause ist für Katzen ein toller Spielplatz, leider jedoch mit großem Verletzungsrisiko. Brennende Kerzen sind schnell umgeworfen und zerbrechliche Weihnachtskugeln laden zum Spielen ein. Die Splitter können leicht in die Pfoten eindringen. Darum ist es besser, wenn Sie tierfreundliche Dekorationen anbringen, z. B. aus Holz oder Filz, und sie möglichst in unerreichbarer Höhe anbringen.

Den gefiederten Hausgenossen sollte der Freiflug nur dort ermöglicht werden, wo es weder brennende Kerzen noch spitzen Weihnachtsschmuck gibt. Und Achtung: Vögel naschen gerne stehengelassene Plätzchen!

Keinen Stress für Nasen und Ohren

Für die Nasen sämtlicher Haustiere sind auch die duftenden Kerzen und Räucherstäbchen nicht so gut. Als Tierhalter brauchen Sie dennoch nicht darauf zu verzichten: Zünden Sie Duft- und Räucherkerzen in Räumen an, in denen sich Ihre Lieblinge nicht aufhalten, und lüften Sie danach gut durch.

Stress für jedes Haustier ist ebenso die dauerhafte musikalische Beschallung. Richten Sie deshalb ausreichend Ruhezeiten für die Tiere ein, und stellen Sie ihnen Rückzugsorte zur Verfügung. Eine Möglichkeit zum Rückzug brauchen die Tiere auch, wenn Sie viel Besuch zur Weihnachtszeit haben. So können Ihre Tiere selbst entscheiden, wann sie sich mit den Gästen auseinandersetzen und wann sie Ruhe haben wollen.

Tierische Freude über Weihnachtsgeschenke

Wenn die meisten Stressfaktoren ausgeschaltet sind, können Sie mit Ihren Tieren das Fest ausgiebig feiern! Die meisten Tierbesitzer möchten ihren Lieblingen auch eine kleine Weihnachtsfreude zukommen lassen. Das ist ganz in Ordnung, wenn es auch artgerecht ist. Es gibt z.B. spezielle Leckerlies, über die sich jedes Haustier freut. Auch ein neues Spielzeug mit dem gleich ausgiebig gespielt wird oder neue Wohn-Accessoires, die zum Erforschen einladen, können Ihre Haustiere über die Weihnachtstage ausreichend beschäftigen.

Quelle: Fressnapf Tiernahrungs GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:
Vorsicht Weihnachten!

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof

Suche

Werbung

Anmeldung