So genießen Wellis den Freiflug

Wellis fliegen nicht nur gerne, sie sind auch richtige Flugkünstler. Deshalb ist es wichtig, ihnen attraktive Start- und Landeplätze in ihrem Freiflug-Zimmer zu schaffen. Wenn man dann noch ein paar Sicherheitsvorkehrungen triffe, können Vogel und Halter den Freiflug so richtig genießen.

Wellis freuen sich über jede Fluggelegenheit und zu einer artgerechten Haltung gehört der Freiflug einfach dazu. Die Vögel dabei zu beobachten ist aber meist auch für den Halter ein besonderes Erlebnis. Es gehören aber ein paar wichtige Vorbereitungen dazu, wenn man der Vogel seine Flügel ausbreiten will.

 Frau am Vogelbaum

Start- und Landeplätze einrichten für den Freiflug

Im Freiflugzimmer müssen für den gefiederten Freund attraktive Start- und Landeplätze eingerichtet werden. Wer einen Vogelkäfig kauft, sollte diesen Aspekt bereits bei seiner Kaufentscheidung mit einbeziehen. Türchen, die sich wie Falltüren öffnen, nutzen Ziervögel besonders als Station für schnelle Starts und sanfte Landungen.
Ein attraktives Plätzchen ist auch das Dach der Voliere, hier kann sich der Vogel auch mal ein Päuschen gönnen und die Welt außerhalb des Käfigs betrachten. Wenn man auf dieser Ebene dann auch noch ein paar Freisitze montiert, steht dem Welli-Glück nichts mehr entgegen.

Sicherheit beim Freiflug

Sollte die Küche das Freiflugzimmer Ihres Vogels sein, ist besondere Vorsicht geboten, denn dort lauert die Gefahr einer heißen Herdplatte, bei einer Landung kann diese zu schweren Verletzungen des Tieres führen! Auch einige Zimmerpflanzen können für Ziervögel giftig sein.
Wer nicht sicher ist, ob eine Pflanze giftig sind, sollte sie vorsichtshalber aus dem Freiflugzimmer entfernen. Auch Aquarien und andere hohe Wassergefäße sind für Welli und Co. eine potenzielle Gefahrenquelle. Decken Sie deshalb solche Behälter immer ab

Ein Vogelbaum ist ein idealer Landeplatz für den Freiflug

Wenn der Lieblingslandeplatz die Gardinenstange oder der Fernseher ist, sollte eine attraktive Alternativen geboten werden. Ein Vogelbaum ist nicht nur hilfreich für den gefiederten Mitbewohner, sondern ist meist für den Hauptmieter auch noch ein attraktiver Einrichtungsartikel.
Dr. Hans Claßen vom Deutschen Kanarien- und Vogelzüchter-Bund erklärt: „Ein Vogelbaum ist ideal als Start- und Landeplatz geeignet. Zudem bietet er den Tieren zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Sie können beispielsweise von Ast zu Ast hüpfen oder an einem Hirsekolben knabbern, der problemlos an dem Baum befestigt werden kann".Bei diesen Sicherheitsvorkehrungen und den angebotenen Start-und Landeplätzen kann Ihr Welli den Freiflug richtig genießen und fühlt sich „frei wie ein Vogel".

Quelle: Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) e. V.

Das könnte Sie auch interessieren:
Frühjahrsputz im Vogelkäfig
Vogelstimmenquiz von NABU
So sind Wellensittiche rundum zufrieden

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof

Suche

Werbung

Anmeldung