Ohrenpflege bei Haustieren? Darauf kommt's an!

Obwohl sich Tierohren eigentlich von selbst reinigen, ist es wichtig, sie immer wieder genau zu kontrollieren. Worauf muss man dabei genau achten und was ist zu tun?

Ohrenpflege bei Haustieren  - Wichtig ist ein Blick ins Ohr

  • Kontrollieren Sie regelmäßig die Ohren Ihres Tieres.

  • Groben Schmutz an der oberen Ohrmuschel können Sie mit einem Taschentuch oder Feuchttuch abtragen. Niemals Ohrenstäbchen benutzen!

  • Nutzen Sie Ohrenreiniger, -lotion oder -tropfen nur auf tierärztliche Empfehlung.

  • Hinweise auf Erkrankungen sind: Schütteln des Kopfes, Kratzen, starke Verkrustungen, heiße Ohren, unangenehmer Geruch. Gehen Sie dann zum Tierarzt.

  • Manchen Hunden wachsen Haare in den Ohren. Das kann Entzündungen begünstigen, genauso wie das Zupfen der Haare. Wägen Sie gemeinsam mit Ihrem Tierarzt ab, was zu tun ist.

 Quelle: Fressnapf Tiernahrungs GmbH 

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Online kaufen

Online kaufen

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof