Katze angefahren: So kann man helfen!

Wenn es im Herbst und Winter früher dunkel wird, sind noch viele Katzen unterwegs und leider kommt es immer wieder zu Unfällen. Es kann so leicht passieren - ein Katze huscht über die Straße, der Autofahrer sieht sie erst im Scheinwerferkegel und kann nicht mehr rechtzeitig bremsen. Wie verhält man sich in einem solchen Fall?

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz gibt dazu folgende Tipps:

Erste Hilfe am Unfallort

1.    Unfallstelle absichern

Ob Verursacher oder Ersthelfer: halten Sie an und sichern Sie die Unfallstelle mit einem Warndreieck ab.Sarah Ross, Heimtierexpertin bei VIER PFOTEN, meint außerdem: „Das wichtigste ist, Ruhe und Vorsicht zu wahren. Schwer verletzte Katzen neigen zur Flucht, was ihre Situation dramatisch verschlechtern kann. Außerdem können Schmerzen aggressive Abwehrreaktionen, wie Beißen, hervorrufen.“

2.    Erste Hilfe

Katze mit Erste-Hilfe-ZeichenBewahren Sie Ruhe! Bei bewusstlosen Tieren wenden Sie die ABC-Regeln an:

A: Atemwege frei machen

B: Beatmung (Mund zu Nase)

C: Circulation = Herzschlag an der Innenseite des Oberschenkels ertasten und bei Herzstillstand Herzmassage durchführen. Anschließend stoppen Sie eventuelle Blutungen mit einem Druckverband.

Die Kontrolle des Kreislaufs erfolgt durch einen Fingerdruck auf das Zahnfleisch: färbt sich das Zahnfleisch innerhalb von wenigen Sekunden wieder rosa, ist der Kreislauf stabil. Ansonsten sollten die obigen ABC-Regeln angewendet werden.

Sarah Ross, Heimtierexpertin bei VIER PFOTEN, rät: „Das wichtigste ist, Ruhe und Vorsicht zu wahren. Schwer verletzte Katzen neigen zur Flucht, was ihre Situation dramatisch verschlechtern kann. Außerdem können Schmerzen aggressive Abwehrreaktionen, wie Beißen, hervorrufen.“

3.    Halter ausfindig machen

Versuchen Sie, den Besitzer ausfindig zu machen. Klingeln Sie bei umliegenden Häusern und fragen Sie nach, meist kennt auch ein Nachbar den Besitzer.

4.    Zum Tierarzt fahren oder Polizei rufen

Wenn Sie keinen Halter ausfindig machen konnten, bringen Sie das Tier zum Tierarzt, damit ihm dort medizinische Hilfe geleistet werden kann. Ihnen entstehen keine Kosten. Für die Fahrt zum Tierarzt hüllen Sie die Katze  am besten in eine Decke o.ä. und legen sie auf eine stabile Unterlage. 
Der Tierarzt wird die notwendige Behandlung durchführen und, wenn ein Chip vorhanden ist, den Halter informieren.

Vorbeugung fürs eigene Tier

Da kastrierte Katzen häuslicher sind, empfiehlt VIER PFOTEN allen Katzenhaltern, Ihr Tier kastrieren zu lassen, damit es erst gar nicht zum Herumstromern der Katze kommt.

 

Quelle und Foto: VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz

 

Tipp von Tierportal München
In München können Sie sich bei Tier-Unfällen, egal ob Haus- oder Wildtier, an die Tierrettung wenden. Alle wichtigen Notrufnummern finden Sie im hier unter Tier-Notfall-Nummern für München

 

Unser Service

Geschenkideen

Geschenkideen

Tierfinder

Tierfinder

Freizeit mit Tieren

Freizeit & Urlaub

Urlaub mit dem Tier

Urlaub mit dem Tier

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Tierfinder

Tierfinder

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Mensch & Tier

Mensch & Tier

Geschenkideen

Geschenkideen

Tägliches Kalenderblatt

Tägliches Kalenderblatt

Rabatte & Losglück

Rabatte & Losglück

Online kaufen

Online kaufen

Tier-SOS für MUC

Tier SOS

Abschied vom Tier

Abschied vom Tier

Virtueller Tierfriedhof

Virtueller Tierfriedhof

Suche

Werbung

Anmeldung